Loffice Vienna Aktuelle Über 150 Interessierte beim LOFFICE Networking...

Über 150 Interessierte beim LOFFICE Networking Event in Zusammenarbeit mit der IKG

Über 150 Interessierte beim LOFFICE Networking Event in Zusammenarbeit mit der IKG

10
04

Wien, 04. Oktober 2013. Das gestrige Networking Event vom LOFFICE Coworking Wien und IKG stieß auf überaus großes Interesse. Mehr als 150 Personen informierten sich bei der Veranstaltung und nutzten die Chance sich mit gleichgesinnten jungen UnternehmerInnen und ArbeitnehmerInnen zu vernetzen. Obwohl der Fokus des Abends bei der Beratung von ungarischen Wirtschaftstreibenden lag, kamen auch zahlreiche österreichische Firmen um erste Kontakte zu knüpfen.

Bereits eine viertel Stunde vor dem offiziellen Beginn der gestrigen Veranstaltung waren die Lofts des Coworking Büros LOFFICE voll gefüllt. Der Einladung zum dritten Networking Event von LOFFICE in der ehemaligen Schuhfabrik folgten mehr als 150 Personen, die entweder bereits UnternehmerInnen sind, oder sich gerade in der Gründungsphase befinden. Dr. Ariel Muzicant, Ehrenpräsident der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG), begrüßte die Wirtschaftstreibende aus Ungarn und Österreich mit folgenden Worten: „Als ich und meine Frau 1956 nach Österreich kamen, hatten wir keine Hilfe und waren auf uns gestellt. Heute ist die Situation anders und Organisationen wie die IKG und das LOFFICE unterstützen alle, die sich entscheiden nach Österreich zu kommen. Bitte nutzen Sie unbedingt diese wertvollen Angebote!“ Im Anschluss betonte Dr. Kata Klementz, Co-Founder von LOFFICE Coworking Wien und Budapest, die Wichtigkeit solcher Events und einer funktionierenden Gemeinschaft: „Tief verwurzelt in der Idee des Coworkings steckt die Förderung des gemeinschaftlichen Arbeitens, des Erfahrungsaustausches und der Vernetzung. Diese Werte teilt auch die IKG und so kam es zur gemeinsamen Veranstaltung, wobei wir nicht nur unseren Mitgliedern, sondern auch allen Interessierten eine Plattform bieten um sich zu informieren und in lockerer Atmosphäre kennen zu lernen.“

 

Bei der Vorstellungsrunde der anwesenden ExpertInnen stellte die IKG zwei ihrer zahlreichen Einrichtungen, das psychosoziale Zentrum ESRA und das jüdische Berufsbildungszentrum JBBZ vor, deren Aufgabe es ist unter anderem jüdische MigrantInnen in den unterschiedlichsten Lebenslagen zu unterstützen. Die Kultusgemeinde versteht sich als erste Anlaufstelle für alle Belangen rund um ein jüdisches Leben in Wien. Das beinhaltet nicht nur religiöse, sondern auch soziale und kulturelle Aspekte. Das Beraternetzwerk von LOFFICE informierte hingegen über relevante Themen für UnternehmerInnen. So sprach unter anderem Rechtsanwalt Dr. Zoltán Baranyai von Oppenheim über die unterschiedlichen Gewerbeberechtigungen in Österreich. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion im Anschluss wurden Best Practice Beispiele erfolgreicher UnternehmerInnen aus Ungarn präsentiert. Dabei hatten die Anwesenden die Möglichkeit aus den mühsam erworbenen Erfahrungen anderer Betriebe zu lernen. Denn die unsichere wirtschaftliche und politische Lage in Ungarn lässt immer mehr UnternehmerInnen über eine Expansion über die Grenzen hinaus nachdenken. Als erster Nachbar Richtung Westen stellt dabei Wien bzw. Österreich einen idealen Standort dar. Auch die Einführung einer GmbH Light im Juli dieses Jahres ließ die Attraktivität Österreichs als neuen Firmenstandort weiter wachsen. Dr. Veronika Ujvarosi, Rechtsanwältin in Wien, und Mag. Alexander Komarek, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer von LBG Wien, ergänzten: „Obwohl die Einführung einer GmbH Light einige Erleichterungen bei Firmengründungen in Österreich mit sich bringt, ist das Vorgehen im Vergleich zu Ungarn doch sehr unterschiedlich. Wir raten daher genügend Vorbereitungszeit einzuplanen, damit die Gründung schnell und effizient vollzogen werden kann.“

 

Um offene Fragen rund um die Ansiedlung eines ungarischen Unternehmens in Wien und generelle fachliche Fragen beantworten zu können blieben alle Expertinnen bis spät am Abend im LOFFICE. Somit konnte ganz im Sinne des Coworking Spaces LOFFICE in einem entspannten Ambiente Networking betrieben werden. Einer der anwesenden Gäste, Dr.med. Tibor Rácz, meinte dazu: „Veranstaltungen von LOFFICE finde ich immer sehr spannend. Man hat die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen und wertvolle Informationen zu erhalten. Ich hoffe in Zukunft auf mehr solcher Events!“

 

Das detaillierte Programm des gestrigen Abends finden Sie unter diesem Link: https://www.dropbox.com/s/8slj9usexw1isv0/Loffice%20Invitation%20Networking%20Event.pdf

 

LOFFICE ist die Kurzform von „Loft-Office“ und entstand 2009 mit dem ersten Coworking-Space in Budapest. Kurz darauf eröffneten drei weitere Standorte in der ungarischen Hauptstadt und Ende 2011 der erste Ableger in Wien Neubau. Die Schwestern Panni und Kata Klementz sind seither gefragte Expertinnen für Start-up Unternehmen und erhielten in Ungarn 2010 den Jungunternehmerpreis und 2011 den „Green Office Award“. Neben mehreren Nominierungen für verschiedenste Unternehmens- und Kunstauszeichnungen wurde Kata Klementz für den österreichischen Mia Award 2013 aufgestellt. Das LOFFICE-Konzept spricht innovative Start-ups, KMUs und Unternehmen an, die kreative Arbeits- oder Veranstaltungsräumlichkeiten suchen und Gleichgesinnte treffen möchten. www.lofficecoworking.com

 

Fotos zu Ihrer freien Verwendung finden Sie unter diesem Link:

https://www.dropbox.com/sh/nhod9duyqr9w47t/zKx3DUJwXd

Sollten Sie Bilder in einer größeren Auflösung benötigen, können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren.

Bildunterschrift und © Angaben finden Sie in den Titeln der einzelnen Bilder

Link zum Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/639515526080818/

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

 

Mag. Anita Komarek

Hotel Relations

LOFFICE Wien

Schottenfeldgasse 85/7

1070 Wien                                                           

E: a.komarek@hotelrelations.at

T: +43 699 111 97591

W: www.hotelrelations.at

 

 

 

Informationen

 

Coworking

Erfahre mehr! 

 

Office

Erfahre mehr!