Loffice Vienna BAH

 

 


Bring the Art Home (BAH)

Das erfolgreiche Mentorenprogramm Bring the Art Home (BAH) wagte erstmals einen Schritt über die ungarische Grenze und weitete seine Ausschreibung im September 2012 auch an österreichische Künstler aus. Im Rahmen des Programms werden Werke junger Künstler durch eine namhafte Jury ausgewählt und ein Jahr lang auf die Reise geschickt. Dadurch werden sie für eine größere Öffentlichkeit zugänglich und bekommen die Chance von potentiellen Kunstliebhabern entdeckt zu werden.

 

Das Bring the Art Home Programm hat zum Ziel junge und aufstrebende Künstler zu fördern und wurde vom Team des ungarischen Coworking Büros, LOFFICE, im Jahr 2009 entwickelt. In Ungarn erfreute sich das Förderprogramm innerhalb kürzester Zeit großer Beliebtheit und so beschlossen die Jungunternehmerinnen Anna und Kata Klementz das Programm auch in Wien zu bewerben. Bis zum 30. September 2012 hatten Bewerber Zeit ihre besten Werke an das BAH-Team zu übermitteln. In den nächsten Monaten wurden die Einsendungen durch eine professionelle Jury bestehend aus Kunsthistorikern, Kuratoren, Kunstsammlern und Künstlern unter der Leitung von Nóra Winkler bewertet. Nachdem die Sieger Ende Jänner 2013 im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt gegeben wurden, gingen sie auf eine Reise quer durch Österreich und Ungarn. Denn BAH vermittelt die Werke zu großen Unternehmen, Hotels, alternativen Auktionen, Austauschprogrammen und Art Visit Veranstaltungen. Zudem werden ausgewählte Stücke auch in den Räumlichkeiten von LOFFICE ausgestellt, wo sie nicht nur bei den Veranstaltungen die Wand zieren, sondern täglich junge Start-Ups aus Österreich und Ungarn bei der Arbeit inspirieren.

 

 

 

Bedeutung des BAH Programm

Unser Ziel ist es, viele Künstler wie möglich von einer Fachjury beurteilt zu lassen. Wir haben festgestellt, dass die jungen Künstler durch unsere Veranstaltungen größere Chancen auf Anerkennung haben.
 
Unternehmen, die die Aufnahme der jüngsten Generation von Künstlern in Kunstprogrammen gesichert haben, haben vor allem auch  auf die Notwendigkeit der Einbeziehung von privatem Kapital in das Feld der Kunst hingewiesen. Hinsichtlich der Verbesserung der Situation von jungen Künstlern spielen die Sponsoren eine große Rolle, vor allem wenn es darum geht den jungen Künstlern zu Aufmerksamkeit, Anerkennung und den Eintritt in den Kunstmarkt zu verhelfen.
 
Wir unterstützen in der Regel jene Künstler, die bisher nicht viele Möglichkeiten bekommen haben auf sich aufmerksam zu machen, jedoch aus künstlerischer Sicht herausragende Leistungen bringen. 
 
Das Förderprogramm bedeutet eine echte Möglichkeit für die Einführung der jungen Talente in den Kunstmarkt, die so ihre Werke in etablierten ungarischen und ausländischen renommierten Firmen ausstellen können, und so ihre pontentiellen Käufer finden können.
Abgesehen von den gastgebenden Institutionen, wird der Erfolg des Programms auch durch das enorme Interesse der kulturellen Sphäre und durch kontinuierliche Erwähnungen in den großen Medien (Népszabadság, Magyar Hírlap, HVG, Origo, Figyelo, Heti Válasz, Gazdasági Rádió, Kossuth Rádió) bewiesen.
 

Die Gewinner 2013

Aus insgesamt 153 Bewerbungen, 127 ungarische und 26 österreichische, wurden unter der künstlerischen Leitung von Nóra Winkler folgende SiegerInnen gewählt:

 

  • Gábor Kerekes
  • Csilla Klenyánszki 
  • Éva Magyarósi 
  • Hajnal Miklós
  • Rita Süveges
  • John Szabó Jr.
  • Andreas Werner. 

 

Weitere Informationen

Informationen über Bedeutung, Jury und Gewinner des BAH-Programm findest du hier!
Den BAH-Portfolio der nominierten Künstler 2013 findest du hier!
BAH-Katalog 2013
Angebot der BAH-Packages
 

 

 

 

Informationen

Event

Loft 1: coole Eventlocation für bis zu 100 Personen 

Mehr Informationen! 

 

Coworking

Coworking & Büro 24 / 7

Event auf Wunsch auch am Wochenende

Rezeption + Postabholung: Montag bis Freitag 9.00-17.00

Bitte um Voranmeldung!

Erfahre mehr über uns! 

 

Office

Join the LOFFICE Art Network • Kunstmanagementprogramm & Ausschreibung Bring the Art Home

Erfahre mehr über BAH!